Standorte

Standort Donauhafen

Für Einsätze auf der Donau kann die Stadtfeuerwehr Tulln auf Feuerwehreinsatzboote setzen, deren Liegeplatz sich direkt in den beiden Hafenanlagen befinden.

Am Gelände des Tullner Yachthafens, welcher am rechten Donauufer bei Stromkilometer 1962.2 bis 1962.5 gelegen ist, befindet sich die Wasserdienst-Box der Stadtfeuerwehr in der ein Großteil der Wasserdienstgeräte gelagert werden. Die enge Verknüpfung zwischen Liegeplatz des Feuerwehrrettungsbootes und Wasserdienstlager ermöglicht es den Einsatzkräften schnell auf geänderte Situationen bei Einsätzen zu reagieren – zeitraubende Autofahrten durch das Stadtgebiet zum Feuerwehrhaus entfallen.

Donauhafen der NÖ Landes-Feuerwehrschule

Die Hafenanlage der NÖ Landes-Feuerwehrschule befindet sich am rechten Donauufer bei Stromkilometer 1961.1 und wurde im Jahre 2005 errichtet.
Die Steganlage im Hafenbecken wurde für die gleichzeitige Verheftung von zwei motorisierten Einsatzbooten und für bis zu 20 Feuerwehrzillen dimensioniert. Eine Flutlichtanlage mit Funkfernbedienung ermöglicht ein sicheres Manövrieren in den Nachtsunden. Mittels Slip- und Krananlage können die Wasserfahrzeuge rasch und sicher zum Transport an Land gebracht werden. Eine großzügige, befestigte Rangier- und Abstellfläche befindet sich westlich des Beckens. 
Im Hafengebäude befindet sich ein großer und ein kleiner Schulungs- und Besprechungsraum, eine Teeküche und Sanitäranlagen. In den beiden Lagerräumen mit insgesamt vier Toren sind die Wasserfahrzeug im Winter eingestellt sowie Einsatz- und Ausbildungsgeräte für den Wasserdienst untergebracht.

Feuerwache Messe

Im Frühjahr 2002 wurde die Feuerwache Messe für die Brandsicherheitswache am Messegelände Tulln neu eingerichtet und die Ausstattung verbessert. Sie befindet sich beim Osteingang zur Messehalle 4 und ist während Messeveranstaltungen durchgehend besetzt.

Die Feuerwache kann während der Messezeiten unter der Nummer +43 2272 / 62403 – 16 oder über Digitalfunk “BOS-Austria“ mit der ISSI 02372201 erreicht werden.

Eine analoge und eine digitale Funkfixstation verbindet die Wachebesatzung ständig mit den Einsatzkräften bei Kontrollgängen in den Messehallen und am Freigelände. Diverse Pläne und Karten ermöglichen im Einsatzfall effizient vorzugehen.
Während des Brandsicherheitswachdienstes ist das Tanklöschfahrzeug 1.000 (TLF 2) am Messegelände neben der Wache stationiert und somit rasch einsatzbereit.